EER von 1999

Die Ausgaben 1 bis 5 von 1999 sind ab sofort online.

In den nächsten Wochen folgen (jeweils am Wochenende) die weiteren Jahrgänge unseres Tischtennis-Magazins, bis zum Ende der „East-End-Rats“ 2005.

Allen Interessierten viel Spaß beim durchstöbern.

Hier gehts zu den EER von 1999

Heute im Live-Stream: TT Bundesliga-Finale Saarbrücken gegen Ochsenhausen

es ist so weit: Das Liebherr TTBL-Finale um die Deutsche Meisterschaft in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) steigt am heutigen Sonntag. Schaltet ein und fiebert mit, wenn der 1. FC Saarbrücken TT um Patrick Franziska und die TTF Liebherr Ochsenhausen um Hugo Calderano in der Fraport Arena in Frankfurt/Main um den Titel kämpfen. Los geht es um 14.15 Uhr im Live-Stream im TTBL-TV (http://ttbl.de/ttbl-tv), ab 15.15 Uhr schaltet sich zudem Eurosport live im Free-TV zu. Wer heute Nachmittag keine Zeit hat, hat die Gelegenheit, die Titelentscheidung in den Zusammenfassungen der ARD-Sportschau (ab 18.30 Uhr) und des Saarländischen Rundfunks (ab 18.45 Uhr) sowie am Montagmorgen im ARD-Morgenmagazin (ab 5.30 Uhr) zu verfolgen. Schaltet ein und erzählt es weiter!

 

Archiv: Sportbund vor 55 Jahren im Video (3)!

Im 3. und letzten Teil unserer Serie mit Archiv-Videos gibt es einen Länderkampf Bayern gegen Württemberg aus dem Jahr 1961 zu sehen. Dabei treten Heinz Harst (damaliger Spitzenspieler des Sportbunds) sowie Rudi Piffl (damals PSV Stuttgart, ab 1971 beim Sportbund/Foto) auf. Rudi Piffl war später Trainer der heutigen Sportbund-Mitglieder Matthias Stradinger, Andreas Beyer und Thomas Walter und spielte noch mit 80 Jahren in der Kreisliga. Äußerst beeindruckend, mit welcher Körperbeherrschung der im Film 37-jährige einarmige Nationalspieler, 13-fache Württ. Einzelmeister und Doppel-Viertelfinalist bei der Weltmeisterschaft 1952 in Bombay agiert. Piffl hatte aufgrund seiner leistungssportlichen Einstellung entscheidenden Anteil am Sportbund-Aufschwung ab Mitte der 80er-Jahre. Damals spielte die 1. Herren noch in der Bezirksliga.
SWR-Abendschau 1961: Länderkampf Bayern – Württemberg

Vorschau: Morgen letztes Ferientraining – wie gehts weiter?

Nach 84 Tagen ohne Tischtennis starteten wir ja am 4. Juni wieder mit Tischtennis. Am Freitag findet nun der letzte von 6 Ferientrainingstagen statt.

Schon jetzt lässt sich sagen, dass unser Hygienekonzept von unseren Mitgliedern gut angenomen wurde – ein Dank an dieser Stelle an alle, die dies erstellt und umgesetzt haben. Ein Dank auch an alle Trainer, die die Wiederaufnahme des Trainings ermöglich haben.

Wie es nach den Ferien weitergeht …

Gabriel Gaa leitete am Mittwoch das Training Weiterlesen

Archiv: Sportbund-Spiel vor 55 Jahren im Video (2)!

Und noch eine „Perle“ aus der guten alten Sportbund-Zeit im Jahr 1965. In der Ostheimer Halle trafen am 8. November der Sportbund und der TSV Milbertshofen in der Oberliga aufeinander. Der Sportbund siegte 9:5 gegen den bayerischen Dauerrivalen mit dem deutschen Rekordmeister Conny Freundorfer. Dessen Spiele gegen Peter von Klaudy und Elmar Stegmann sind in diesem Abendschau-Ausschnitt zu sehen:
SWR-Abendschau 1965: DJK Sportbund Stuttgart – TSV Milbertshofen 9:5

Archiv: Sportbund-Spiel vor 55 Jahren im Video!

Leckerbissen aus dem Archiv: In der Abendschau am 29. März 1965 berichtete der Südwestrundfunk per knapp 4-minütigem Bericht vom Oberliga-Spitzenspiel des DJK Sportbund Stuttgart – Post SV Augsburg (8:8) in der alten Ostheimer Turnhalle. Vor einigen hundert Zuschauern wurde damals deutsches Top-Tischtennis geboten. Der Sportbund wurde wenige Wochen später Meister der Oberliga, der damals höchsten deutschen Spielklasse, erreichte anschließend im KO-System aller Oberliga-Meister das Halbfinale. Das Herren-Team u. a. mit Elmar Stegmann, Heinz Harst, Peter von Klaudy, Bernd Kurz und Peter Grieb wurde damit Dritter der Deutschen Mannschaftsmeiterschaften.
SWR-Abendschau 1965: DJK Sportbund Stuttgart – Post SV Augsburg 8:8

EER von 1997 und 1998

Die Ausgaben 1 bis 6 von 1997 und die Ausgaben 1, 3 und 4 von 1998 sind ab sofort online.

In den nächsten Wochen folgen (jeweils am Wochenende) die weiteren Jahrgänge unseres Tischtennis-Magazins, bis zum Ende der „East-End-Rats“ 2005.

Allen Interessierten viel Spaß beim durchstöbern.

Hier gehts zu den EER von 1997/98

Saison 2020/21: Sportbund hat 29 Teams gemeldet!

Im Rahmen der Abteilungsausschuss-Sitzung am 29. Mai haben wir die Planungen für die neue Saison vorangetrieben. Vorausgesetzt, die Spielzeit kann ab Mitte September trotz Corona-Krise beginnen, wird der Sportbund mit 29 Mannschaften an den Start gehen: 9 Herren-, 5 Damen-, 2 Senioren-, 5 Jungen U18-, 3 Mädchen und 5 Jungen 15-Teams. Bereits in der vergangenen Runde war der Sportbund mit seinen 29 Teams zusammen mit zwei Vereinen aus Hannover und Umgebung der größte Tischtennis-Verein in Deutschland. Die Mannschaftsaufstellungen werden im Zeitraum 21. Juni bis 1. Juli abgegeben. Zuvor findet entsprechend die Vereinsversammlung am 19. Juni um 19:00 Uhr statt.

Sportwart Hermann Koch-Gröber hat die Planungen der 5. bis 9. Herren übernommen

Unsere Partnerorganisationen / Kooperationspartner: Sportregion Stuttgart (5)

Die Sportregion unterstützte uns 2019 beim Inklusions-Regiocup am Jahresende und dem Regiocup der Bezirke im Sommer in der Sporthalle Nord. Dies war auch 2020 wieder geplant, doch der Verband hat die großartige Breitensportveranstaltung überraschend gestrichen. So bleibt der Inklusions-Regiocup 2020, der wohl wieder in der Sporthalle Nord stattfinden wird. Mehr zur SportregionWeiterlesen