« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Vorschau (2): Württ. Mannschaftsmeisterschaften – Jungen U15

Am kommenden Wochenende starten gleich drei Sportbund-Teams in den vier Konkurrenzen der Württ. Mannschaftsmeisterschaften: die Mädchen U18 (als Zweiter der Verbandsklasse Nord qualifiziert), die Jungen U15 (als Sieger der Stuttgarter Mannschaftsmeisterschaften) und die Mädchen U15 (als einziges Stuttgarter Team). Alle drei Mannschaften stellen wir diese Woche vor.

Heute im 2. Teil: die Jungen U15 (Foto: mit Andreas Goerke, Jonathan Fuchs und Moritz Männle/von links vorne)

2. Jungen U18 am 15.09.2018Die Mannschaften

Für die Titelkämpfe am Samstag und Sonntag in Böblingen haben sich insgesamt 16 Teams qualifiziert. Es sind dies die 15 Bezirksmeister, die allesamt über eigene Bezirksmeisterschaft der Mannschaften als Sieger das Ticket gelöst haben. Dazu kommt mit dem SC Staig II noch das nach TTR höchstplatzierte nächste Team. Es wird in 4 Vierergruppen gespielt, dann mit einem „Viertelfinale“ der Gruppenersten gegen die -zweiten die Qualifikation für die Endrunde um die Plätze 1 – 4 oder 5 – 8 ermittelt usw. Diese Endrunde wird wiederum im System „jeder gegen jeden“ gespielt, sodass ein Team auf 7 Spiele kommt – ein hartes Programm in zwei Tagen.

Unser Team

Moritz Männle und Peter WaddicorEine ganz starke Saison spielte unsere Nummer eins, Peter Waddicor (Foto: rechts). Nach einer Verletzung in der Vorrunde war er mit 17:5 Siegen im vorderen Paarkreuz der Verbandsklasse Garant für den Klassenerhalt, gar Platz drei in der höchsten Jugendklasse für unsere 1. Jungen U18. Darüber hinaus erspielte er sich bei überregionalen Meisterschaften zahlreiche Spitzenplätze, so zum Beispiel die Bronzemedaille bei den BaWü-Meisterschaften der Jungen U13 sowie den Doppeltitel und den Württ. Meistertitel bei den Jungen U13. Zuletzt überraschte er im Punktspiel mit einem Einzelsieg über Sillenbuchs Leon Lühne und führte unser Team als Spitzenspieler zum 6:4-Finalsieg bei den Stuttgarter Mannschaftsmeisterschaften, ebenfalls gegen jene starken Sillenbucher.

An Position drei wird Moritz Männle (Foto: links) agieren. Der unorthodox mit langen Noppen auftretende Abwehrspieler (manchmal auch nicht) hat ebenfalls eine Riesen-Leistungsverbesserung in dieser Spielzeit hinter sich. Alleine von Mitte März bis Mitte April steigerte er sich um über 100 TTR-Punkte. Bei ihm wird wichtig sein, die Balance zu halten – zwischen der sicheren Abwehr und seinen Angriffs-Schlägen, aber auch im Hinblick auf seine Emotionen. In der Ruhe liegt die Kraft!

2018-12-21 Jugend Weihnachtsfeier Ani Goerke (6)Dazwischen an Nummer zwei wird Andreas Goerke an die Tische gehen. Er hatte seinen „Lauf“ zwischen Juli und Januar, als er 200 TTR-Punkte zulegte. Nach zuletzt einigen schwächeren Ergebnissen, erkämpfte er sich mit gutem Trainingseinsatz wieder neue Stabilität, gewann dabei sogar sein erstes Einzel im vorderen Paarkreuz der Verbandsklasse. Mit seinem guten Gefühl und dem ausgeprägten Spinspiel besitzt er einige Möglichkeiten, bei diesen Meisterschaften für Überraschungen zu sorgen und hat die Chance, big points für die Mannschaft zu erzielen.

2017-10-07 Jugend-Bezirksmeisterschaften in der Halle Nord (38) Luca Pollich und Jonathan FuchsDiesen beiden vergeht eigentlich nie das Lachen, hier nach ihrem Doppel-Sieg bei den Bezirksmeisterschaften. Jonathan Fuchs (rechts) ist als Nummer vier ein Aktivposten im Team. Zuletzt holte er zwei entscheidende Siege für die Mannschaft in Duellen mit dem SV Sillenbuch – zunächst im Pokal-Halbfinale der 2. Jungen U18 gegen Sillenbuch 1 beim Stand von 3:3, dann bei den Stuttgarter Mannschaftsmeisterschaften nervenstark im 5. Satz beim Stand von 5:4. Der fleißige Trainierer erntet jetzt die Früchte seines Einsatzes.

Ebenfalls einige Male zum Einsatz kommen wird Luca Pollich (links), der an Position 5 aufgestellt ist. Luca hatte kürzlich seinen großen Auftritt, als er bei der Schwerpunkt-Rangliste mit zahlreichen knappen Siegen Nervenstärke bewies und sich damit für die Baden-Württ. Jahrgangsrangliste der Jungen U14 (Top 20) qualifizierte, einen Platz vor Andi Goerke.  Ähnlich wie für Moritz gilt für Luca: in der Ruhe liegt die Kraft und Haos Grundsatz ist für ihn auch nicht schlecht: „Der Ball muss auf den Tisch“. An mangelnder Beschleunigung wird es bei Luca selten liegen …

 

Sven Happek und Leo Mu - 16.03.2019Die Betreuer

Sven Happek (hier mit Leo Mu) und Thomas Walter werden als Coaches an der Bande sitzen. Sven ist als Jugendtrainer und Sparringspartner für die Jungs der Motivator, der eine große Leistungssteigerung des Teams in nur kurzer Zeit möglich gemacht hat. Thomas versucht, seine Erfahrung aus 25 Jahren Mannschaftsmeisterschaften des Sportbunds einzubringen.

 

Die Chancen

Unser junges Team, das auch in den nächsten beiden Jahren nochmals in dieser Aufstellung bei den Jungen U15 antreten könnte (außer Moritz), wird entsprechend den letzten Q-TTR-Werten wohl an Position 3 unter den 16 Mannschaften gesetzt. Die Hemminger und Staiger sind etwas höher einzuschätzen. Zunächst einmal soll es das Ziel sein, als Gruppenerster oder -zweiter ins Viertelfinale zu kommen, um dort die Qualifikation für die Endrunde um die Plätze 1 – 4 zu schaffen. Mal schauen, ob dann noch etwas mehr möglich ist …

 

Weitere Informationen

TTVWH-Homepage: Weitere Informationen (ab Donnerstag ist dort auch die Auslosung der Gruppen zu finden)

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.